Pre Loader

Harnuntersuchung

Müssen Sie häufiger mit Ihrem Hund Gassi gehen oder das Kisterl Ihrer Katze öfter vom Urin befreien, als sonst? Geben Ihre Tiere beim Harnabsatz leidende Laute von sich, tun sich schwer damit oder machen „daneben“? Vielleicht entdecken Sie sogar Farbveränderungen oder Blutbeimengung?

Das alles kann verschiedene Grundursachen haben:

  • Infektion
    Harnwegsinfektionen mit verschiedenen Erregern (Bakterien/Viren) können zu Entzündungen und blutigem Harn führen.
  • Kristalle
    Durch falsche Fütterung oder einen falschen Lebensstil können sich Harnkristalle bilden und die Schleimhaut reizen. Es kommt zu Entzündungen und klinischen Symptomen, wie Beschwerden beim Harnabsatz, blutiger Harn, …
Struvitkristall

  • Stress
    vor allem Katzen neigen zu einer stressbedingten Blasenentzündung mit Veränderungen im pH-Wert und den daraus folgenden Symptomen („Stresscystitis).
  • Tumore
    auch Tumore in der Harnblase oder deren Ausgänge können zu Symptomen führen.

Um die korrekte Diagnose zu stellen ist jedenfalls eine Untersuchung des Harns notwendig.

Es gibt zwei Möglichkeiten diesen zu gewinnen:

  1. Spontanharn
    Der Harn wird direkt beim Harnabsatz mit einem sauberen Gefäß aufgefangen und gleich im Anschluss untersucht. Leider ist bei dieser Möglichkeit nur eine eingeschränkte Untersuchung möglich. Spontanharn eignet sich für die Kontrolle des pH-Wertes gut, jedoch für eine Untersuchung auf Bakterien nicht. Jeder Harn, der nicht direkt aus der Blase gewonnen wird, ist mit Bakterien, die in den Ausführungsgängen und der Umwelt vorkommen, kontaminiert und beeinflusst so das Endergebnis.
  2. Zystozenthese Harn
    Der Harn wird direkt aus der Harnblase mit einer feinen Nadel gewonnen- komplett schmerzfrei. Hierbei wird mittels Ultraschall die Harnblase aufgesucht und unter Sichtkontrolle eine kleine Menge Harn punktiert. Da die Harnblase in der Regel steril ist, kann so eine vollständige Untersuchung des Harns stattfinden.

Ultraschallaunterstütze Entnahme von Zystozentheseharn

Ist der Harn gewonnen, wird er auf verschiedene Faktoren untersucht:

  • Farbe und Trübungen
    bei einer Entzündung kommt es zu Veränderungen in der Farbe und in der Durchsichtigkeit des Harns.
 Blutiger Harn

 

  • Spezifisches Gewicht
    dieses gibt an, wie gut der Harn konzentriert ist.
Dichtebestimmung mittels Refraktometer

 

  • Kristalle
    der Harn wird auf verschiedene Kristalle untersucht, um eine geeignete Therapie starten zu können.
Struvitkristalle
  • Bakterien
    ob und wie viele Bakterien im Harn entdeckt werden können, ist von der Entnahmetechnik abhängig. Im Spontanharn finden sich immer Bakterien, jedoch sollte im steril genommenen Harn, wie bei einer Zystozenthese, physiologischer Weise keine zu finden sein.
  • Zellen
    Blut, Proteine und andere Entzündungszellen werden so im Harn aufgefunden.
Die perfekte Ergänzung unserer „In House Geräte“. So macht die Harnanalyse Spaß!

Die Analyse des Harnes findet bei uns direkt im Haus unter Verwendung der neuesten Technik statt. Mit unseren neuen Analysegeräten dauert diese Untersuchung auch nur ca. 20 Minuten, bis ein vollständiges Ergebnis vorliegt und eine geeignete Therapie gestartet werden kann.

So ist es uns mittels Untersuchung der Harnblase via Ultraschall und Röntgen und der Harnanalyse in kurzer Zeit möglich, eine fundierte Diagnose mit nachfolgender Therapie zu erstellen.