Pre Loader

Urlaub mit dem Hund

Urlaubszeit ist Reisezeit! Das gilt nicht nur für uns. Viele Hundebesitzer wollen auf keinen Fall ohne ihren Liebling in die wohlverdienten Ferien fahren. Ferien mit dem Hund liegen im Trend- gemeinsam ohne Alltagsstress eine neue Umgebung zu erkunden, neue Reviere zu erobern und ungewohnte Gerüche zu erleben ist für Zwei- und Vierbeiner eine Wohltat.

Soll Ihr Liebling mit auf große Fahrt? Um Stress und so manche Probleme zu vermeiden, sollten Sie bei den Reisevorbereitungen auf Ihren Hund auf keinen Fall vergessen. Hundehalter, die sich frühzeitig informieren und für alle Eventualfälle rüsten, können dem Urlaub entspannt entgegen sehen.

Die erste und wichtigste Frage, die man sich bei der Planung stellen sollte, ist, ob das Reiseziel Ihren UND den Bedürfnissen des Hundes gerecht werden kann. Wollen Sie auf den Philippinen tauchen und in der Sonne brutzeln, ist ein Vierbeiner sicher kein guter Reisebegleiter. Je weiter südlich es sie Zieht, umso heißer wird das Wetter im Sommer sein. Im Spätherbst allerdings bieten sich Aktivurlaube im milderen Süden geradezu an.  In manchen Hotels oder Campingplätzen sind Hunde nicht erlaubt, oder es muss zusätzliche Reinigungsgebühr bezahlt werden. In dem Fall schützt vorzeitiges Fragen vor Enttäuschungen und Frust vor Ort.

Am besten erstellen Sie sich eine eigene Checkliste für den gemeinsamen Urlaub. Tragen Sie Ihre Wünsche sowie die Bedürfnisse und eventuellen Einschränkungen Ihres Hundes zusammen. So können Sie ein geeignetes Reiseziel sowie eine passende Unterkunft suchen.

Checkliste Für Ihren gemeinsamen Urlaub:

  • Wollen Sie außerhalb von Österreich reisen, benötigen Sie einen gültigen EU Impfpass. Länderspezifische Einreisebestimmungen können wir gerne für Sie in Erfahrung bringen.
  • Medikamente, die Ihr Hund laufend einnehmen muß
  • Eigene Hundemarke für den Hund mit der Adresse vor Ort und Ihrer Telefonnummer
  • Eine Hundeschlafdecke
  • Kopie Ihrer Haftpflichtversicherung (bitte abklären, ob Ihr Hund auch bei der Versicherung gemeldet ist)
  • Ein altes Laken oder eine alte Decke kann als Überwurf dienen und erspart Ihnen somit die spezielle Endreinigung wegen der Haare
  • Eine Hundeleine und eine Zugleine geben Ihnen die Sicherheit, dass Ihr Liebling nicht abhanden kommt und ihm die Freiheit einige Meter vor oder hinter Ihnen laufen zu können. Bitte auch den Maulkorb nicht vergessen- in vielen Ländern gilt Maulkorbpflicht!
  • Wasser- und Futternapf, außerdem ein altes Handtuch oder ein Napfunterleger. Für unterwegs eine extra Wasserflasche mit kleinem Napf (es gibt aber auch bereits Reisetrinkflaschen- eine Kombination aus Flasche und Napf)
  • Hundefutter: nehmen Sie genug Futter für die Reise mit. Obwohl es in beinahe allen Ländern Hundefutter zu kaufen gibt, sollte man das Verdauungssystem des Hundes nicht unbedingt mit einer neuen Futterzusammensetzung belasten.
  • Leckerlies, Kauartikel und die Lieblingsspielzeuge dürfen natürlich nicht vergessen werden
  • Alte Handtücher und Shampoo, falls sich Ihr Hund in etwas unappetitlichem wälzt und eine Bürste, da bei heißeren Temperaturen mehr Haare ausfallen
  • Genügend Kotbeutel
  • Sollten Sie einen Aktivurlaub geplant haben, dürfen Hundeschuhe und Ballenpflege nicht fehlen
  • Eine Reiseapotheke speziell für die Bedürfnisse Ihres Hundes. Bei der Zusammenstellung sind wir Ihnen gerne behilflich und beraten Sie ausführlich über mögliche Risikoquellen